Petersberg in Hessen ist mittlerweile eine bekannte Adresse. Von dort nämlich kommen seit mehreren Jahren zweifelhafte Forderungen für erotische Telefon-Dienstleistungen von einem noch zweifelhafteren Unternehmen. Was 2005 und 2006 noch MRC Media hieß, war danach TRC Telemedia, erst kürzlich warnte die Verbraucherzentrale Sachsen vor Czech Media s.r.o. und nunmehr steht Bohemia Factoring s.r.o. im Briefkopf der dubiosen Rechnungen, allesamt mit der Postfachadresse 1107 in 36094 Petersberg.

„Wie ein Chamäleon wechselt das Unternehmen seinen Auftritt“, so Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen, „und so wie das Reptil seine Gestalt ändert, um vom potenziellen Opfer nicht erkannt zu werden, glaubt das Unternehmen mit seinem immer wieder neuen Gewande offenbar in gutgläubigen Verbrauchern leichtere Beute zu finden“. Die Masche, der man sich dabei bedient, hat sich dagegen über die Jahre nur wenig geändert. Die Verbraucher erklären regelmäßig, eine der angegebenen Nummern niemals gewählt zu haben. Denkbar ist dagegen, dass die Betroffenen eine der Rufnummern auf ihrem Display vorfanden und diese daraufhin schlicht zurückgerufen haben. Auf diesem Wege kann das Unternehmen über die Rückverfolgung der Telefonnummer auch den Anrufer ermitteln.

„So oder so, die Rechnungen des Unternehmens sollte kein Empfänger begleichen“, rät Henschler. … Im Übrigen sollte man schriftlich über die dubiose Rechnung und auch nachfolgende Drohgebärden des Anbieters oder von Dritten nur milde lächeln. Fälle, in denen eine solche Forderung vor Gericht durchgesetzt wurde, sind der Verbraucherzentrale Sachsen nicht bekannt.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.