Wer dieser Tage Post von einem sogenannten „Euro-Verwaltungsbüro“ erhält, sollte Vorsicht walten lassen. In dem zweiseitigen Schreiben wirbt eine Firma dafür, sich für Menschen einzusetzen, „die per Post oder Telefon Gewinnzusagen erhalten haben, die aber nie ausgezahlt wurden“. Polizei und Verbraucherzentrale warnen.

Das Unternehmen lockt unter dem Deckmantel der Hilfeleistung mit Gewinnen und Geschenken, die während einer mutmaßlichen Kaffeefahrt nach Straßburg übergeben werden sollen.

Quelle und vollständiger Bericht: badische-zeitung.de


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.