Callcenter-Mitarbeiter sind oft Verkaufsprofis. Dafür nutzen sie unterschiedliche Maschen. Eine davon ist beispielsweise, Gutscheine vordergründig in Aussicht zu stellen. Die eigentlichen Kosten der Dienstleistung werden nur beiläufig erwähnt und einfach von der Telefonrechnung abgebucht.

Zwei Firmen treten dabei in Erscheinung: Eine sitzt auf den Bahamas. Sie organisiert offenbar die Anrufe. Die andere ist eine Telekommunikationsdienstleistungsfirma in Frankfurt am Main, die das Inkasso über die Telefonrechnung übernimmt. Nach Darstellung dieser Firmen schließen die angerufenen Verbraucher am Telefon einen Vertrag über die Teilnahme an einem Gewinnspieleintragsdienst ab. Die Kosten für diesen Dienst betragen 9,90 Euro pro Woche. Die betroffenen Verbraucher sind sich jedoch sicher, dass sie keinen Vertrag abgeschlossen haben.

Quelle und vollständiger Bericht: MDR – Escher


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.