Wieder einmal wurden am Dienstagmittag Senioren zu einer Geschenkübergabe unter dem Motto „Aroma Kaffee Testwochen“, die diesmal in einer Gaststätte an der Ober-Rodener-Straße stattfinden sollte, eingeladen. Um 14 Uhr standen aber auch Polizeibeamte des Offenbacher Betrugskommissariats auf der Matte.

Bei einem Blick auf den Präsentationstisch, auf dem Nahrungsergänzungsmittel sowie Wellnessartikel auslagen, war den Beamten schnell klar, dass eine Verkaufsveranstaltung bevorstand. Nicht selten wird den gutgläubigen Besuchern Allheilmittel für über 1.000 Euro angedreht. Dem „Moderator“ und seiner „Assistentin“, ein 64-Jähriger und eine 48-Jährige, wurde die Fortführung in Absprache mit dem Gewerbeamt untersagt. Die Veranstalter wollten anscheinend die Anmeldepflicht dadurch umgehen, indem sie als Mitarbeiter einer Schweizer Firma auftraten. Tatsächlich wies die Saalreservierung sie jedoch als Angehörige einer Gruppe aus, die für betrügerische Kaffeefahrtveranstaltungen bekannt ist.

Quelle: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 26.01.2011


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.