Eigentlich dreht sich hier ja alles um Betrug, dieser Artikel hat jedoch mal nichts mit Betrug zutun! Allerdings möchte ich mal eure Meinung dazu hören.

Wie ihr ja sicherlich alle mitbekommen habt ist am 20.1.2011 Carolin Wosnitza alias Sexy Cora verstorben. Über den plötzlichen und sehr überraschenden Tod waren wir natürlich alle sehr schockiert und mitgenommen. Doch ganze drei Wochen später scheint die Trauer schon wieder im Winde verweht zu sein, die Pornovermarktung geht munter weiter. Es tauchten sogar zwischenzeitlich Pornos mit unmenschlichen Titeln wie z.b „Der Tod steht ihr gut“ oder „Wer sagt eigentlich, dass Untote nicht gut blasen können?“ auf. Echt das letzte, oder? Ich meine gut, diese Pornos von ihr gibt es, muss man sie jedoch nach dem Tod so „Vermarkten“ ?

Aber es kommt noch härter! Tim Wosnitza (Ihr Ehemann) hat auf eBay (Zum öffnen bitte klicken) nun den großen „Sexy Cora Ausverkauf“ gestartet. Dort verkauft er alles von Cora was nicht nieht und Nagelfest ist. Von einem Brust Gipsabdruck inkl. Anfertigungsvideo bis hinzu getragenen High Heels. Ich denke, ihr könnt euch vorstellen was manche „Freaks“ für diese Sachen ausgeben werden. Die Preise liegen jetzt schon in einer enormen Höhe.

Muss man sich an dem Tod der Ehefrau so bereichern? Wie ist eure Meinung dazu? Ich kann dieses verhalten absolut nicht nachvollziehen!


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.