Die Polizei ermittelt seit vergangenem Sommer gegen „Sunphone 24“. Jetzt geht die Akte an die Staatsanwaltschaft.

Die Klagen gegen die Pirnaer Internetagentur Sunphone 24 reißen nicht ab.

„Sobald wir die Ermittlungsergebnisse haben, prüfen wir, ob ein strafbares Verhalten vorliegt und ob wir gegebenenfalls Anklage gegen die Firma erheben“, sagt Lorenz Haase von der Staatsanwaltschaft Dresden, zu der auch die Staatsanwaltschaft in Pirna gehört. Der Vorwurf lautet auf „gewerbsmäßigen Betrug“, was das Gesetz als Betrug in „besonders schwerem Fall“ einstuft, …

Bereits im Dezember vergangenen Jahres beschwerten sich Kunden von Sunphone 24 und warfen der Firma Betrug vor. Die Agentur- Inhaberin Selina Horx begründete damals die zahlreichen Klagen mit einem Festplattenausfall und einem daraus folgenden Ausfall des Servers. Sie versprach, die Probleme rasch zu lösen. Erneut bat die SZ nun aufgrund der jüngsten Vorwürfe um eine Stellungnahme. Ohne Erfolg. Telefonisch war niemand zu erreichen, die E-Mail wurde nicht beantwortet.

Quelle und vollständiger Bericht: Sächsische Zeitung


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.