Im Raum Würzburg (Frauenland und Heidingsfeld) haben sich zwei Männer mehrmals als Kaminkehrer ausgegeben. Mit dem Vorwand die Gasanlage überprüfen zu müssen gelangten sie in die Wohnung der Seniorin. Während einer der Trickdiebe sich die Anlage zeigen ließ, suchte der zweite nach Geld und Schmuck, der zu stehlen sei. Die Seniorin bemerkte dies zu spät, wodurch sie keinen großen, jedoch einen höheren inmateriellen Schaden zu beklagen hat.

Mit einer ähnlichen Masche arbeiteten vermutlich die gleichen Männer rund eine Stunde später in der Nähe, wo einer der beiden Männer klingelte und nach dem bereits „arbeitenden“ Chef (angeblich Kaminkehrermeister) fragte. Die beiden Trickdiebe schafften es die Rentnerin abzulenken, sodass auch hier ein weitgehend inmaterieller Schaden entstand.

Ähnliche Fälle, in denen sich zwei Männer als Handwerker ausgaben, wurden in Gerbrunn und Versbach zur Anzeige gebracht.

Die Kriminalpolizei Würzburg sucht mit folgender Täterbeschreibung nach den beiden Unbekannten:

  • Verdächtige Person #1: Circa 40 Jahre, kräftige Statur und circa 180cm groß, deutschsprachig (eventuell fränkisch), dunkle Hose
  • Verdächtige Person #2: Circa 25-30 Jahre alt, schlank, längere, dunkle Jacke (Anorak), dunkle Baseballmütze, deutschsprachig

Hinweise auf die Täter erbittet sich die Kriminalpolizei Würzburg in Würzburg unter der Tel.-Nr. 0931/457-1732.

 

Also Vorsicht: Achtet in ganz Deutschland darauf, wer in die Wohnung kommt und lasst euch entsprechende Ausweise vorzeigen. Auch ein Kaminkehrer meldet sich häufig zuvor an. Bei Zweifel, ob es wirklich die Person ist, als die die Person sich ausgibt, fragt bei der Polizei nach Hilfe! Teilt dies euren Großeltern und Verwandten mit, dass nicht noch mehr Betrug in diese Richtung geschieht.


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.