Achtung, auch ich habe in der letzten Zeit professionell aussehende Phishing-Mails, welche nicht von Paypal stammen sondern lediglich von anderen Anbietern, die meine Daten wollen.

Dabei waren Formulierungen wie „wir haben im Rahmen routinemäßiger Sicherheitskontrollen einige Unstimmigkeiten bezüglich Ihres PayPal-Kontos festgestellt oder „Unser Sicherheitssystem hat einen Fremdzugriff oder eine Adressänderung in Ihrem Account festgestellt, Da unser System stets auf die Kundensicherheit bedacht ist, wurde Ihr Account zeitweise deaktiviert. Dies sind Sicherheitsmaßnahmen um Fremde Bestellungen oder Ähnlichem vorzubeugen.genauso wiePaypal – Verifizieren Sie ihren Account“ und ähnliche angebliche Sicherheitsrisiken dabei.

Die Mails fordern dazu auf, auf einen Link zu klicken und das Konto zu verifizieren oder eine Datei im Anhang zu öffnen. Dabei sollen manchmal auch die Paypal-Daten eingegeben werden. Beides sollte auf keinen Fall durchgeführt werden! Sie werden dazu benötigt, Ihr Konto leerzuräumen.

Was tun bei einer verdächtigen Mail?

Paypal gibt hier selbst eine kleine Checkliste an, die man überprüfen sollte:

  • E-Mails verschicken wir grundsätzlich immer ohne Anhang.

  • Wir sprechen Sie in unseren Mailings immer mit Vor- und Nachname an.

  • Wir fordern Sie nie auf, persönliche Informationen und finanzielle Details direkt einzugeben, sondern sprechen davon, dass Sie sich in Ihr PayPal-Konto einloggen sollen.

  • Alle Login-Seiten unterstützen „https“ und sorgen somit für eine verschlüsselte Übertragung der Login-Daten. Diese sicheren Seiten erkennt man an dem grünen Rand in Ihrem Browser-Eingabefeld.

  • Verschiedene Nutzer sollten eigene Passwörter und Logins erhalten und keine Gruppen-Logins. Vermeiden Sie schwache Passwörter, wie zum Beispiel „Buchhaltung1“.

Quelle: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/phishing

Man sollte außerdem nie auf Links in den Mails klicken. Falls Sie sich trotz allem nicht sicher sind, ob die Mail echt ist oder nicht, wenden Sie sich an das Kontaktformular von Paypal (Link: https://www.paypal-viewpoints.com/DE-Kontakt ).

Wenn jetzt noch das Antivirenprogramm und der Browser aktuell sind, sollte nichts mehr schiefgehen und man kann gefahrlos im Internet weiter einkaufen!

Ich hoffe ich konnte euch helfen!


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.